Ausgerechnet eine alleinstehende Frau, deren Mann gestorben ist, ausgerechnet eine rechtlose Ausländerin und ausgerechnet eine Geflüchtete, das ist Ruth, über die im alten testament ein ganzes Buch berichtet. Sie begleitet ihre ebenflls im Ausland zur Wittwe gewordene Schwiegermutter Naomi zurück in deren Heimat. Völlig aussichtslos schein die Lage, Gott ist ebenso fern, wie irgendeine Hoffnung. Und dann handelt Gott doch.

Das Schicksal der beiden Frauen und wie Gott ihr Leben doch noch verwandelte, waren Thema unseres Gastes Jörg Dechert, Vorstandsvorsitzender des ERF in Wetzlar, bei seiner Gastpredigt. Ruth – immer wieder eine beeindruckende Geschichte, die es sich lohnt wieder mal zu endecken.

Jörg Dechert hatte zudem Informationen über den ERF mitgebracht. Die gibt’s auf der homepage des Medienhauses. (sp)                        http://www.erf.de