Autor: Stephan Propach (Seite 1 von 2)

Gemeindeinfo April

seit im Frühjahr vergangenen Jahres die Coronapandemie aufgetreten ist, hat mich des Öfteren folgender Bibelvers bewegt: „Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ – 2. Timotheus 1,7

In diesem Sinn gestalten wir auch unser Gemeindeleben unter Einhaltung der geltenden Regelungen und im Wechsel der Pandemiesituation. Uns als Gemeindeleitung ist es wichtig, in Bezug auf unser Gemeindeleben nach vorne zu schauen und den Gestaltungsspielraum zu nutzen, den wir jeweils haben. Außerdem möchten wir gerne mit euch gemeinsam das bedenken, was für die Zukunft wichtig ist und soweit es möglich ist bereits jetzt entsprechende Vorbereitungen treffen und Weichenstellungen vornehmen. Wir wissen auch nicht, wann wir wieder normal Gottesdienst feiern können, mit Kindern, nebeneinander sitzend, singend und kaffeetrinkend nach dem Gottesdienst. Aber wir sind auch unter diesen Umständen Gemeinde unseres Herrn Jesus Christus mit dem Auftrag seine Gemeinde zu bauen und Menschen das Evangelium zu bezeugen. Daran hat und wird auch Corona nichts ändern. So wünsche ich uns allen im persönlichen Leben und uns als Gemeinde, die Erfahrung und Leitung von Gottes Kraft, seiner Liebe und Besonnenheit.  

Im Zuge dessen möchte ich gerne die anliegenden Informationen mit euch teilen und diese auch als Gebetsanliegen an euch weitergeben. MF

210401-Gemeindeinfo April 2021 online

Unsere Gottesdienste via Zoom

Wer online dabei sein möchte, sollte zunächst Zoom installieren und sich dann sonntags ab 10 Uhr – oder auch schon etwas früher – über den folgenden Link via Zoom zuschalten. Eigenes Video und eigenen Ton bitte abschalten. Da wir den Gottesdienst in der Regel aufnehmen, macht das sonst der Administrator. Dafür bitten wir um Verständnis.

Nach dem Gottesdienst Ist der Raum frei zum Austausch, Klönen, Schnacken oder was auch immer – dann natürlich mit Video und Ton.

Wir freuen uns auf Dich. (sp)

https://us02web.zoom.us/j/7471527220?pwd=Y2QzajdMOXNFMnhLQS9UaEkyVXZKQT09

Herzlich willkommen zum Gottesdienst

Seit Mitte Mai feiern wir wieder Gottesdienste – mit Abstand, mit Masken, mit Desinfektionen und Hygienekonzept, ohne gemeinsamen Gesang und ohne Gemeinde-Café.

Wer online dabei sein möchte, sollte zunächst Zoom installieren und sich dann sonntags ab 10 Uhr – oder auch schon etwas früher – über den folgenden Link via Zoom zuschalten. Eigenes Video und eigenen Ton bitte abschalten. Da wir den Gottesdienst in der Regel aufnehmen, macht das sonst der Administrator. Dafür bitten wir um Verständnis.

Nach dem Gottesdienst Ist der Raum frei zum Austausch, Klönen, Schnacken oder was auch immer – dann natürlich mit Video und Ton.

Wir freuen uns auf Dich. (sp)

https://us02web.zoom.us/j/7471527220?pwd=Y2QzajdMOXNFMnhLQS9UaEkyVXZKQT09

Telegram gefällig?

Wir möchten unsere Kommunikation im Gemeindeleben erweitern.Das war ein Thema bei der Gemeindeversammlung Ende September, bei der Mitglieder live und via Zoom teilnahmen.

Nach einigen Überlegungen haben wir uns bewusst dazu entschieden, die Nachrichten-App Telegram (und nicht WhattsApp) diesbezüglich zu nutzen. So wollen wir einen Gemeindeverteiler einrichten, der es uns ermöglicht, aktuelle Informationen schnell weiterzugeben und miteinander in Kontakt zu stehen. Alle, die ein Smartphone nutzen, können sich relativ einfach beteiligen. Von einigen habe ich eine Handynummer. Ihr bekommt von mir eine Einladung, sich bei Telegram anzumelden und Teil unserer Gemeindegruppe zu werden. Aber etliche Handykontakte fehlen mir auch noch. Daher teilt mir doch bitte eure aktuelle Handynummer mit, damit ihr ebenfalls Teil unserer Gemeindegruppe werden könnt. Diese Gruppe ist für alle Mitglieder, Freunde und Interessierte am Gemeindeleben gedacht. Wir gehen diesen Schritt, weil wir damit rechnen, dass wir auf diese Art in Zukunft am meisten Personen im Gemeindeleben auf schnellem und einfachem Weg erreichen. Wir werden Informationen nach wie vor auch auf andere Art und Weise weitergegeben, damit diese auch an die Geschwister gelangen, die Telegram nicht nutzen. 

Pastor Maik Führing

 

Ein Teich, ein Mann mit Handicap und ein unerwarteter Besucher

Der Mann am Teich Betesda, der schon 38 Jahre auf ein Wunder wartete, bis plötzlich Jesus vor ihm stand, war Thema unseres Gastes Peter Bernshausen. „Wie kann ich helfen?“ fragte der Seelsorger im Seniorenbereich der Diakonie Bethanien. Seine Antworten gab er  anhand der Geschichte aus Johannes 5 in vier Schritten: „Mit offenem Herzen“, „Auf Augenhöhe“, „Wie Hilfe gebraucht wird“ und „Mit Jesus als Vorbild“.

Außerdem gab es Informationen über die Diakonie Bathanien und speziell über das Seniorenzentrum Halver. Die sind nachzulesen auf der Internetseite von Bethanien. (sp)     http://www.diakonie-bethanien.de

Ruth, Naomi und der ERF

Ausgerechnet eine alleinstehende Frau, deren Mann gestorben ist, ausgerechnet eine rechtlose Ausländerin und ausgerechnet eine Geflüchtete, das ist Ruth, über die im alten testament ein ganzes Buch berichtet. Sie begleitet ihre ebenflls im Ausland zur Wittwe gewordene Schwiegermutter Naomi zurück in deren Heimat. Völlig aussichtslos schein die Lage, Gott ist ebenso fern, wie irgendeine Hoffnung. Und dann handelt Gott doch.

Das Schicksal der beiden Frauen und wie Gott ihr Leben doch noch verwandelte, waren Thema unseres Gastes Jörg Dechert, Vorstandsvorsitzender des ERF in Wetzlar, bei seiner Gastpredigt. Ruth – immer wieder eine beeindruckende Geschichte, die es sich lohnt wieder mal zu endecken.

Jörg Dechert hatte zudem Informationen über den ERF mitgebracht. Die gibt’s auf der homepage des Medienhauses. (sp)                        http://www.erf.de

« Ältere Beiträge

© 2021 FeG Waldbröl

Theme von Anders NorénHoch ↑